Soeben hat die Bundesregierung beschlossen, den Kauf von Elektroautos mit bis zu 4000 EUR zu bezuschussen. Die Zukunft der Mobilität ist elektrisch, twittern die Regierungsaccounts fröhlich.

Auf Diskussionsportalen jedweder Art entfaltet sich jetzt in diesem Augenblick leider wieder, ähnlich der Flüchtlingsdiskussion, eine Diskussionskultur, die nur zwei Seiten kennt. Für die einen ist kompromisslos klar, dass vollelektrische Fahrzeuge möglichst schnell eine hundertprozentige Abdeckung erreicht werden, und alle die Einwände haben, sind Umweltverschmutzer erster Güte. Die anderen schimpfen auf die kurzsichtigen Gutmenschen mit ihren zerstörerischen Ökoambitionen.

Das ist insofern schade, weil beide Seiten relevante Argumente haben und ein ergebnisoffener Diskurs wünschenswert wäre. Die Förderung von Elektroautos sehe ich vorerst kritisch. Sie folgt einem ähnlichen Schema von Entscheidungen, die sich im Nachhinein mehr als Aktionismus als durchdachte Umsicht herausstellten.

...Weiterlesen Warum man, denke ich, die E-Mobilität kritisch sehen darf

2

Vor ein paar Tagen erzählte mir meine Freundin, sie hätte sich mit einer Person unterhalten - in diesem Gespräch ging es wohl auch darum, was ich gerade so mache. Ich hätte gerade die Batterie beim Auto getauscht, wurde erzählt. Als Reaktion: Ist ja ganz schön oft was bei eurem Auto.

Ich will zunächst sagen: Dem Auto geht es gut!

Vor etwa 15 Jahren hatte ich ein altes Fahrrad mit 21 Gängen. Nach einem halben Jahr ging die Hälfte der Gänge nicht mehr richtig. Egal! Es fuhr noch. Weiter gings. Die Bremse bremste erst ab 70% Hebelweg? Naja, muss man halt ein bisschen weiter ziehen. Fuhr eh nur zur Schule und zurück.

Vor etwa 5 Jahren sagte mir mal jemand "An deinem Rad ist ja ganz schön oft was!", wenn ich gerade wieder das Paket einer Bestellung für neue 3-Komponenten-Bremsbeläge entgegennahm.

Wenn man etwas alltäglich - nur zum Zwecke - benutzt, dann verzeiht man Suboptimalitäten eher und interessiert sich dafür auch nur, wenns wirklich brennt. Aktuell verliert die Düse unseres Gartenschlauch-Spritzdings seitlich Wasser. Darf es aber auch ruhig.

Wenn man sich aber in die Feinheiten eines Themas hereinliest, beginnt man (oder zumindest ich), auf Dinge zu achten. Ich will, dass es ideal funkioniert. Beim Rad bedeutet das: Jeder Gang muss sofort rein, die Bremse muss mich notfalls von 90 km/h zum Stehen bringen und jeder Tritt in die Pedale soll mich nach vorne katapultieren. Eine Abweichung bemerke ich sofort - und will ich sofort beheben. Ich habe ja mal das Optimum geschmeckt - und vielleicht gibt es sogar noch mehr! Deswegen probiere ich Dinge aus und optimiere auch Dinge, die anderen vielleicht gar nicht auffallen. Einfach, um für mich zu sondieren, ob mehr geht, mehr Effizienz, mehr Präzision - und auch, was man mal vernachlässigen darf und es ist nicht so schlimm. Und deswegen fahren manche ihre Kette 20 Jahre lang - geht doch noch - und ich bin bei Jahr 2 bei der dritten Kette vom unterschiedlichen Hersteller.

Man kann Wein ja auch als vergorenen Traubensaft oder aber rubinrotes flüssiges Gold betrachten.

Beim Auto handhabt es sich ebenso. Das ist aber nicht der alleinige Grund. Die meisten Leute bringen ihr Auto zur Inspektion, dort werden dann 10 Dinge erledigt, sie zahlen ihre 600 EUR und gehen nach Hause. Was für ein sorgloses Auto.

Bei mir produzieren diese 10 Dinge eben nicht nur 10 Videos, sondern werden je nach Priorität im Wochen- oder Monatstakt einzeln eingegangen. Muss mich ja zunächst informieren, auf was man achten muss, was für Werkzeuge und Teile man benötigt. Und manche Dinge würden andere Leute gar nicht machen lassen. Reparieren ja, aber optimieren - muss das sein? Fährt doch noch.

Aber ich will, dass es optimal fährt, lenkt, bremst und dabei minimal Sprit verbraucht.

Meinem Auto - keine Sorge - geht es gut und ich bin sehr zufrieden damit. :-)

2

In diesem Video tauschen wir den Frischluftgrill (auch Luftdüse genannt) links bei einem E90. Der Verstellregler löst sich hier manchmal und kann nicht einzeln ersetzt werden.

Teilenummern:
Grill links: 64229130465
Grill rechts: 64229130466
Grill Mitte: 64229130464

Benötigtes Werkzeug:
Flaches, stabiles Plastikteil (zB Reifenheber)
Schlitzschraubenzieher
Spitzzange

Kosten der Reparatur:
Abhängig vom Grill und gebraucht oder neu 20-90 EUR

Schwierigkeitsgrad: Einfach