Springe zum Inhalt

7

Ein Titel ist eine zusätzliche Bezeichnung, die eine Person aufgrund der von ihr ausgeführten Funktion erhält.
Zum Beispiel Richter, die nach ihrer Ausbildung ihren Titel vom Staat erhalten und deren Funktion bekannterweise in der Ausführung und -legung des im Staat geltenden Rechts liegt.
Ganz früher war die Funktion der Rechtssprechung bei den Adligen, die einen Titel hatten, der eine Fülle von Funktionen mit sich brachte. Zum Beispiel die Ausführung und -legung des eigenen Rechtsverständnisses in ihrem Lehen.
Im Laufe der Jahrhunderte wurden diese Funktionen immer weiter abgebaut, sodass wir im Moment bei folgender Funktion angekommen sind: Repräsentationsobjekt eines Staates auf öffentlichen Veranstaltungen, zum Beispiel Gala-Bällen oder als Wahlmänner.
Da stellt sich einem doch die Frage, warum man sich überhaupt noch die Mühe macht, diese sinnlosen Titel, die ja ohne Funktion ihre eigene Definition nicht mehr erfüllen, zu erhalten.
Was meint die große, weite Welt dazu?