Springe zum Inhalt

LEGO-Projekt

Gerade kam die Idee auf, eine lebendige Lego-Stadt zu bauen. In die Mitte kommt die Kathedrale Wer hat Lust mitzumachen? Bitte editiert und vervollständigt diesen Blogeintrag!

Ideen bislang:

  • Auto automatisch über Straßen im Kreis fahren lassen
  • Zug/Züge mit automatischen Schranken an Bahnübergängen, Auto muss davor anhalten können
  • Schienen-Kreuzung verwenden, Züge dürfen nicht kollidieren. Signal aus LEDs basteln
  • Zug hält eine zufällige Zeit im Bahnhof

Wo: Bei Flip?

Nächster Termin: unbekannt. Bitte Vorschläge machen!

Wer würde was machen?

  • Auto-Mechanik bauen: Flip
  • Arduino für Auto programmieren: ?
  • Steuerungshardware für Auto basteln/kaufen: Genesis
  • Navigationssoftware und Regelsysteme: Raoul
  • Arduino für Zug programmieren: ?
  • Stadt gestalten/Schienen/Straßen verlegen/nette Häsuer bauen: Addy, Vincent, Marco

Ressourcen:

  • Arduino: Flip (1, aber bereits in Kran verbaut) Raoul (2 + 4 TI Launchpad)
  • Bluetooth: Raoul (1)
  • Lego-Zug-Motoren: Flip (1 guter+ 1 halb funktionierender), FD(2?)
  • Lego-Steine: Flip (Default-Menge)

12 Gedanken zu „LEGO-Projekt

  1. cecile

    kann mein kleiner Bruder auch mitmachen? :-) Ich finds ne tolle Idee und bin gerne dabei (soweit ich kann)

  2. Genesis

    Ich bin auch gerne dabei, ich würd mich dann beim Punkt Steuerungshardware einklinken. Wie hast du dir die Auto Steuerung vorgestellt? über Induktionsschleifen im Boden? oder Farbige Streifen auf den Straßen?

  3. Addy

    Wir hatten da ne ganze Menge Ideen, von den genannten Induktionsschleifen über Kamerasysteme an der Decke über 3 Ultraschallsensoren im Raum verteilt usw ^^
    Im Prinzip hast du freie Wahl, es muss nur eben auf ne Lego-straße passen und sollte nicht zu teuer werden^^

  4. Flip

    Genesis: Ich habe bezüglich Navigation keine Erfahrung/kein Wissen. Mein trivialer Vorschlag war eine Zeitsteuerung zu verwenden, d.h. nach 4 Sekunden fährt das Auto eine Kurve, dann 10 Sekunden gerade aus, etc. Und man stellt versteckt auf der Route einen Synchronisationspunkt auf, z.B. einen Kontakt der am Auto geschlossen wird, wenn es an einem bestimmten Haus vorbeifährt (vorbeischrammt). Aus Schönheitsgründen könnte man diesen Kontakt in einem Tunnel verstecken.
    Ob die Schranken am Bahnübergang geschlossen sind, das könnte dem Auto per Bluetooth mitgeteilt werden.
    Sagt ihr mir, was für euch am interessantesten ist :-) Und nach Möglichkeit in wenigen Stunden umsetzbar!
    cecile: Klar kann dein kleiner Bruder mitbauen! :-)

  5. Raoul

    Ich denke das mit der Kamera in Draufsicht ist ganz gut und mit wenig technischem Aufwand in annehmbarer Zeit realisierbar. Dann darf die Sicht auf das Auto allerdings nicht verdeckt werden.

  6. Raoul

    Jupp ^^ Umso billiger die Webcam, dest besser ist sie oft im IR-Bereich.
    Aber wir können das auch passiv ohne aktive IR-Beacon auf dem Auto machen und einfach per Template-Matching das Auto in der Stadt in einem normalen Farbbild suchen.

  7. Flip

    Hat jemand Lego-Motoren? Ich habe meine nämlich *alle* in einem Kran verbaut und will den nicht auseinandernehmen... Für das selbstfahrende Auto bräuchte man wohl einen von diesen "kleinen roten" Motoren (z.B. für die Lenkung) und einen "normalen" für den Antrieb. Dann noch einen beliebigen für die Schranken beim Bahnübergang.
    Weitere kleinere (leistungsschwache) Motoren wären auch nicht schlecht, damit könnte man Weichen automatisch schalten!
    Desweiteren wollte ich fragen, ob jemand Schienen von diesem ganz alten System hat? Die Stromschiene in der Mitte lässt sich gut als Spursystem für Hochbahnen/Transrapide verwenden.

  8. Genesis

    nen schwung motoren hab ich,
    afaik:
    1 kleiner roter
    1 alter technik Motor
    2-3 "neue" technik Motoren(kein PF)
    3 neue Mindstorms Motoren

  9. Flip

    Über die Ferien packe ich mal alles wieder weg. Ich versuche den Vergnügungspark und Sauron so weit wie möglich zu erhalten. Allerdings habe ich keinen Schrank in den Sauron komplett rein passt :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.