Schlagwort-Archiv: Seltsam

Abiturlernzeit III

Noch drei Tage bis zum Abitur.

Und ich bin krank! Yay! Ich nehme zwei verschiedene Sorten Antibiotika und muss noch Wirtschafts-GK vorbereiten. WAHAHAHHAA!

Dadurch entsteht bei mir ein seltsamer Wirbel an Weirdonesity. Diese Mischung aus Lachen, Halsschmerzen, Traurigkeit und Selbstmitleid resultiert in dem Schreiben von Blogeinträgen, und dem Gefühl von “Ich habe etwas falsch gemacht.”.? Ja. Ich werde zum Emo! Ja!

Nein. Aber dennoch. Ich schreibe wirr. Oha! Ein “Veröffentlichen”-Knopf…

Abiturlernzeit II

Ich spiele also, während meiner Lernzeit, ein MMORPG. Auf Englisch. Die ca 8 Stunden Englisch, die ich ja pro Tag auch so rede, sind schließlich nicht genug. Als also mein Cleric lvl 51 “Wipf” unschuldig in der Stadt Henesys einen Spaziergang tätigt, kommt so ein Subjekt (Zauberlehrling, lvl 8) an, und öffnet ein Tauschfenster.

unbenanntUnd versucht mir eine Level -10 Axt anzudrehen. Level 10. Mir. Eine Axt. Für eine million Meso. Ohne irgendwelche Eloquenz. Wo ist nochmal das Englisch…? Zum Vergleich: Mein Ultra-Zauberstab +6 Level 48 hat 400.000 gekostet. Diese Axt da ist vielleicht 4000 Wert.

Ein Stift der Spitzenklasse

Es ist ja bekannt, dass Computerhardware besser wird, wenn eine oder mehrere folgender Komponenten im Namen stehen:

  • Gamer’s Grade
  • Gaming Grade
  • Black Edition
  • X
  • Gold
  • Extreme
  • Xtreme
  • Professional
  • Ultra
  • OC
  • EE
  • Stealth
  • Tactical
  • Super
  • Deluxe

Was ich neuerdings gesehen habe, ist nicht jedoch eine

Geforce GTX990XTX Gamer’s Grade Black X Edition Super Deluxe Tactical Extreme Professional Ultra OC Silence Stealth OC Energy Efficient Ultra X Ultra – nein, es ist ein Kugelschreiber.

Und zwar der neue Kugelschreiber Exam Grade. Ja, Exam Grade. Also nicht nur Lesson Grade oder Excercise Grade oder das ganz triviale Writing Grade for Professional Writers, sondern Exam Grade. Energy Efficient und Silent, versteht sich.

Blick auf den Boden

Jaja, die Finanzkrise. Früher, in den guten, alten Zeiten, da lag das Geld noch auf der Straße, wie man so schön sagt. Heutzutage aber muss man sparen. Und deswegen greifen die Leute eben zu anderen Sachen, die sie künstlerisch wertvoll auf dem Asphalt platzieren, so dass der biedere Fotograph es nicht besser hätte machen können.

Diese kleine Mahlzeit fand ich neulich am Rande einer Straße und fand sie eines Fotos würdig. Man beachte die künstlerische und zeitkritische Anordnung der lädierten Kiwifrucht, der Gurke und des Stückchen Käses!

dscf00511

Wohnungssuche

Freunde von uns suchen grade nach einer neuen Wohnung. Und es ist unglaublich, auf was für Anzeigen sie gestoßen sind^^:

http://bayern.kijiji.de/c-Immobilien-Wohnung-mieten-4-Zimmer-will-aus-dem-sozialen-netz-austeigen-su-dringrnd-wohnung-in-mue-W0QQAdIdZ109280901

Vor allem, was versteht der unter “sozialem Ausstieg”? Ich kann mir jetzt nur darunter vorstellen, dass er von den Menschen und der Welt genug hat, aber das macht ja keinen Sinn, sonst würde er nicht in eine Großstadt ziehen wollen. Hier noch eine tolle Anzeige, unten die Objektbeschreibung lesen. Kein Kommentar! ;)

http://www.immobilienscout24.de/49143583%3bjsessionid=948E1B9FAFBA234762FCBE8380ED6981.worker2?navigationbarurl=/Suche/Wohnung-Miete/Bayern/Muenchen/Hadern/3,50-4,50

Bedenklich.

Dieser Blog ist seit Ende November mit dem Stalker-Plugin Blog Stats ausgerüstet. Dieses passwortgeschützte Plugin ermöglicht es demjenigen, der mein Standardpasswort kennt (ich) detaillierte Informationen über die Blogbesucher einzuholen, zum Beispiel Verlinkung, Anzahl, Betriebssystem, IP, Handy-PIN, Bankkontonummer, Autoschlüssel und sowas halt. Dies ist natürlich nur möglich, wenn man mein extrem kompliziertes Passwort kennt. Die Anzahl dieser Personen ist jedoch gering und dürfte unter 20 liegen.

Ein ganz besonders nettes Feature ist die Google-Sektion. Dort kann ich schauen, über welche Suchbegriffe die Leute auf unseren Blog gefunden haben.

bedenklichKawaii nackt, ähm ok. Das geht ja noch, schließlich ist “kawaii” das japanische Wort für “niedlich”. “Fear 2 Alma nackt”, nun gut, es gibt immer ein paar Leute mit, äh, speziellen Vorlieben. Das vierte von unten… hust.

Liebe Pädophile, es wird auf diesem Blog nie, ich wiederhole,

nie

pornographisches Material jeglicher oder irgendeiner Art geben. Nie. Auch nicht Alma *igitt*.

Ich bitte für Ihr Verständnis.



Die Telekomtelefonistenstudenten

Neulich wurde ich auf meinem Handy angerufen. Mein Tarif wäre zu alt, erklärte der freundliche Telefonist. Es gäbe aber den supi neuen Tarif, den Xtra Nonstop, bei dem man nicht wie bei meinem jetzigen 1,20 EUR pro Minute zahlt, sondern nur 29 Cent, und ab der zweiten Minute kostenlos. Würde aber 99 Cent pro Monat kosten. Ausdrücklich sagte ich, dass ich, egal welchen Betrag, ich will keine monatlichen Gebühren punkt.

Also hab ich den Telefonisten vollgelabert (wirklich) dass es doch den Xtra Click und Xtra Card gäbe, und ich hätte gerne den Xtra Click und würde es auch über Internet bestellen so wie in den Requirements gefordert.

Zu diesem Zeitpunkt hatte ich die Überhand. Der Telefonist sagte nämlich(!):

Naja also es gibt so viele Tarife, ich hab da jetzt auch keinen Überblick, da blickt doch keiner mehr durch!

Aha. Ein Student also. Denn es gibt gerade mal drei Prepaid-Tarife. Und ich will den Xtra Click Tarif, yup, da kosten SMS weniger und die versend ich en masse.

Lustig, dass ich mehr weiss als die Telekom-Telefonisten.