Kategorien
Allgemeines Das Leben Urlaub

Grüße aus Amerika X

Drei-Tages Zusammenfassung: Gettysburg und Niagara-Fälle

Wegen fehlendem W-Lan und keine Lust oder einfach nix passiert gibt es erst jetzt wieder was.

Am Sonntag waren wir in Gettysburg. Die Stadt sollte man wenigstens kennen wenn man Englisch-LK hatte *Chikari anschau* oder auch so. Denn entweder kennt man die Rede, die Lincoln da gehalten hat und die „tollste“ Rede der amerikanischen Geschichte ist oder man kennt den Grund, warum er die Rede da überhaupt gehalten hat. Gettysburg war nämlich die größte Schlacht im amerikanischen Bürgerkrieg. Da haben sie jetzt ein Museum draufgebaut, in dem sie alte Uniformen und Waffen ausgestellt haben und im Souveniershop Südstaatenmützen für $100 verkaufen. Aber auch in Gettysburg zeigt sich wieder wie viel Deutsche eigentlich zur amerikanischen Geschichte beigetragen haben. Nicht nur, dass die ersten Düsenflugzeuge Messerschmidts waren, die dann von den Amerikanern kopiert wurden. Oder das die amerikanische Raumfahrt von „entnazifizierten“ Nazis geschaffen wurde, vor allem Werner von Braun (der mit den V2 Raketen, die London kaputt gemacht und damit Alliierte getötet haben). Nein, auch schon zu dieser Zeit gab es Deutsche, die an amerikanischer Geschichte teilhatten, genauer gesagt in der 75. Infanteriedivision, deren Rekrutierungsposter auf Deutsch geschrieben wurden. Die haben damals einen ganzen Dollar darüf bekommen, wenn sie 3 Monate überleben sogar $1.50! Da meldet man sich doch gerne.

Montag nur gefahren…

Aber Dienstag dann die Niagara-Fälle. Und die waren schon äußerst beeindruckend. Wir haben uns ein Ticket für alle Attraktionen da gekauft, das ist einmal eine Bootfahrt fast unter die Fälle und zum anderen einen Steg, den sie fast in die Fälle reingebaut haben. Ohne die ausgeteilten Regen-Ponchos wären wir vollkommen nass geworden.

Jetzt geht es weiter nach Boston. Damit wir noch die Neu-England-Staaten und vor allem die dortigen Historischen Sehenswürdigkeiten sehen können, müssen wir uns beeilen da erstmal hin zu kommen…

Michi

2 Antworten auf „Grüße aus Amerika X“

Aye, ‚tis Burg indeed!
Und ja Pics so gut es ging, Kamera wird im Wasser zur Einwegkamera degradiert :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.