Springe zum Inhalt

Meine erste Polizeikontrolle

Letztens passierte endlich das, worauf ich, was viele, die mich genauer kennen, wissen, schon seit geraumer Zeit wartete, wenn nicht sogar fieberte. Die erste Polizeikontrolle, obwohl man absolut einwandfrei gefahren ist!

Selbstverständlich habe ich mich auf diesen feierlichen Moment vorbereitet, indem ich auf der Website der Polizei München akribisch das korrekte Verhalten bei einer Polizeikontrolle studierte, man will ja vorbereitet sein und der Polizei nicht das Gefühl geben, sie hätten es mit einer schwer bewaffneten Bedrohung zu tun, was ja schon vorgekommen ist.

Jedenfalls wurde ich also vor einigen Tagen auf einer Straße, die alle Autoren sicherlich schonmal befahren haben, durch eine Polizeischleuse sanft abgebremst und zwischen zwei Polizeiautos gelotst. Brav liess ich das Fenster herunter, schaltete das Radio ab und das Innenlicht ein und liess meine Hände auf dem Lenkrad ruhen (Das Lenkrad war übrigens teil eines Mercedes-Benz, was ja eigentlich schonmal ein Indikator dafür ist, dass ich ein guter Mensch bin :p)

Folgendes Gespräch ereignete sich zwischen der Polizei P und mir I.

P: Guten Abend, Polizei XY aus dem Präsidium Z, wir führen hier eine Verkehrsroutinekontrolle durch. Führerschein und Fahrzeugpapiere bitte.

I: *langsam Hand zum Geldbeutel in der Mitte führ* So.. dies wäre der Führerschein *geb* und die Fahrzeugpapiere sind im Handschuhfach.

P: *Blick durch die nächtliche Kulisse der angrenzenden Stadt wandern lass* Jo, ok?

I: *langsam Hand zum Handschuhfach führ und Maschinengewehr herauszieh* *Polizeikontrolle niedermäh* *langsam Hand zum Handschuhfach führ und Fahrzeugpapiere aus selbigem extrahier* Bitteschön. :3

P: Okay, .. haben sie etwas getrunken?

I: Nein, natürlich nicht.

P: Hatten Sie schon einmal mit der Polizei zu tun?

I: Nein, das ist auch meine erste Kontrolle.

P: Hm.. woher kommen Sie denn?

I: Ich war bei meiner Freundin in Berg am Laim.

P: Haben Sie also berauschende Mittel oder ähnliches genommen?

I: Nein.

P: Sind Sie sich sicher?

I: Ja, natürlich.

P: Wenn wir nun mit Ihnen einen Urintest durchführen würden, wäre dieser dann positiv?

I: Äh... nein, ich habe ja nichts dergleichen genommen.

P: Es ist im übrigen eine Straftat, wenn Sie nun leugnen, dass wir bei so einem Test Spuren finden würden, und wir finden welche.

I: Sie finden garantiert nichts, da ich so etwas nicht nehme. Und Alkohol trinke ich eigentlich auch fast nie.

P: Wenn Sie nun einräumen, dass wir etwas finden, dann ist das allerdings nicht so schlimm.

I: Sie finden da nichts!

P: Hm.. ô.o Und hat ihre Freundin dergleiches genommen?

I: Nein.

*P2 nähert sich P* *beide entfernen sich vom Auto*

*flüsternd* Whisper Augentest whisper nummer sicher whisper.

P: Schließen Sie mal die Augen.

I: *augen schließ*

P: Ist es normal, dass ihre Augenlider flattern?

I: Nein, das könnte daran liegen, dass ich nervös bin @.@

P: Also, das ist ja schon ein Indiz dafür dass Sie berauschende Stoffe zu sich genommen haben.

 

Nachdem ich ihm dann das Sicherheitsdreieck und den Verbandskasten gezeigt habe und dabei möglichst unbetrunken und unberauscht aufgetreten bin, haben Sie mich allerdings fahren lassen, und das, obwohl ich doch so Drogen/Alkoholverdächtig war. Hmpf. Als ich noch lange Haare hatte, hat mich die Polizei übrigens nie kontrolliert, sondern nur ins Auto reingeschaut und ist dann weggefahren.

 

PS: Liebe Cyberpolizei, der durchgestrichene Satz ist übrigens nicht aus polizeiverachtung heraus entstanden, sondern bildet eine hypothethische unsichere Situation ab, die für die Polizei hätte entstehen können, wäre ich nicht nur drogenberauscht, sondern auch bewaffnet gewesen, was ich selbstverständlich beides nicht bin. /o\

5 Gedanken zu „Meine erste Polizeikontrolle

  1. Eryn

    Das bestätigt wieder einmal:
    Wenn man sich zu vorbildlich verhält, macht man sich auch verdächtig. Ist ja schon so einigen passiert.

    Außerdem: Wenn ein junger Mensch so spät nachts mit so einem Mercedes unterwegs ist, dann kann es sich bei ihm eindeutig nur um einen Dealer oder zumindest einen Drogenkonsumenten handeln! Wieso sollte er sonst einen solchen Wagen besitzen oder ihn des Nächtens noch spazierenfahren? ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.